Zugezogen Maskulin mit neuen Video und Fruchtmax im iPhone-Stress. Der News-Überblick am Freitag

Wenn ihr eine kurze Zusammenfassung der raptechnisch relevanten Themen im Laufe der vergangenen Woche haben wollt, solltet ihr das News-Update der BACKSPIN im Auge behalten. Angefangen mit der neuen Videoauskopplung des heute erschienenen Zugezogen Maskulin Albums „Alle gegen Alle“, geht es weiter mit einem neuen Track der Drunken Masters zusammen mit Nico von K.I.Z. Auch Fruchtmax war nicht untätig und beschert uns Einblicke in sein Smartphone-Dasein. Auf „Vier Vier“ von Gringo versammeln sich eine Hand voll Rapper und berichten von ihrer kriminellen Vergangenheit. Währenddessen macht Young Thug Ferien auf dem Bauernhof und Trailerpark gehen drauf. Außerdem steht das dritte Release nach der Neugründung bei Bozz Music an. Was an Newcomer Token so besonders ist und welche Frage sich Cashmo stellt, haben wir euch ebenfalls zusammengefasst.
Was sonst noch so passiert ist, erfahrt ihr in den nächsten Stunden.

1. Zugezogen Maskulin – „Alle gegen Alle“

Happy Releaseday Testo & Grim! Heute kam nicht nur ihr zweites Album „Alle gegen Alle„, sondern auch die gleichnamige Single mit Musikvideo. Für Regie, Kamera und Schnitt war der bereits aus anderen Zugezogen Maskulin Videos bekannte Martin Swarovski verantwortlich. Gekonnt wird mal wieder auf Trends der aktuellen Szene verzichtet und stattdessen ein Video produziert, das vor allem durch den Drehort besticht. Auf dem Chadschi Dimitar, einem Berg in Bulgarien, rappen die beiden den Track in dem Busludscha-Denkmal und untermalen das Ganze mit gewaltigen Prügel-Szenen und ungewöhnlichen Kostümen. Schnell schauen, bevor es gesperrt wird. Ab Januar sind die beiden auf Tour, das Album könnt ihr ab heute kaufen.

Tickets für die Tour und das Album bekommt ihr hier. 


2. Drunken Masters Feat. Nico K.I.Z – „Ohne Grund“

„Ihr macht Rap mit den Hände, ich Karate mit dem Mund.“ Nico hat nicht viel zu sagen auf dem neuen Track mit den Drunken Masters , Feier-Laune vom Feinsten wird trotzdem vermittelt. Wer den Track hört, kann schon erahnen, wie krass es auf der nächsten Veranstaltung des DJ-Duos abgehen wird. Da bleibt mit Sicherheit kein Shirt trocken. 

3. Fruchtmax – „iPhone“

Fruchtmax releaste gestern sein neues Video zum Track „iPhone“. In dem animierten Video erfahren wir, was so abgeht beim werten Herren. Egal ob Allday-Hustle, Nachrichten der Mutter oder lästige Frauen, er scheint einiges um die Ohren zu haben. Wenn ihr Bock habt, mal beim Fruchti vorbeizukommen, einfach kurz anrufen. Ihr werdet ihn auch ganz sicher nicht erreichen. Das Video ist eine Easydoesit-Produktion. 

4. Gringo Feat. Brudi030, YA, Hasan.K, Kalazh44 – „Vier Vier“ (Prod. Goldfinger)

Massig Feature-Gäste auf einem Track zu haben scheint wohl ein neuer Trend zu werden. Gringo packt auf seine neue Single „Vier Vier“ gleich vier davon. Wie passend. Auf einem Beat von Goldlink geht es um Kripo-Stories, das City-Life und die Zeiten in Haft. Jeder der Feature-Gäste hat reichlich zu erzählen. Wer Bock auf mehr Sachen von Hasan.K, Gringo und Goldlink hat, sollte sich „Juggernaut“ anhören. Das Album kam bereits im Juni und ist überall erhältlich. 

Das Album bekommt ihr hier.

 

5. Young Thug Feat. Millie – „Family Don’t Matter“

Young Thug genehmigt sich einen kleinen Genre-Ausflug. Nach der Veröffentlichung des Videos zu „Relationship“ mit Future, releaste er jetzt das Video zu „Family Don’t Matter„. Matt Swinsky ist der Macher des Videos und damit verantwortlich dafür, dass Thugger im Strickpulli auf  Heuballen sitzt und vor sich hinrappt. Ein Ami-Rapper, der seine Angebetete zu einer Flasche Wein in den Stall einlädt – sieht man definitiv nicht alle Tage. Für die musikalisch passenden Töne beim Date sorgt sein Feature-Gast Millie
Wer Bock auf Young Thug abseits von Countrie-Sounds und Pferden hat, kann sich seit heute sein Mixtape „Super Slimey“ mit Kollege Future anhören.

 

6. Trailerpark – „Sterben kannst du überall“

Jeder hat ein Talent, die Jungs von Trailerpark können eben gut mit Drogen. Alligatoah im Windsuit, Basti DNP als Drogenbaron, Sudden als Bankräuber und Timi Hendrix als Walter White, der vom Original noch viel lernen könnte. Allesamt pflegen sie das Motto „No risk, no fun“ und gehen dabei drauf. Der flache Humor scheint bei Trailerpark-Fans abermals gut anzukommen. In wenigen Stunden erreichte das Video über 300.000 Klicks. Mehr der Jungs könnt ihr seit heute auf ihrem vierten Studioalbum „TP4L“ hören.

Hier bekommt ihr das Album. 

7. Jeyz Feat. Calo – „Meine Seele“ 

Jeyz ist zurück. Gestern releaste der Frankfurter Rapper ein neues Video zu „Meine Seele“ zusammen mit Calo. Am 24. November kommt ein komplettes Album des Bozz Music-Künstlers unter dem Titel „So machen wir das hier„. Nach der Neugründung 2016, veröffentlichte Azad zwei Alben über das Label. Jetzt zieht Jeyz nach.

Hier könnt ihr das Album vorbestellen.

8. Token – „Little Boy“

„This song is just me excited about everything new that’s happening in my life.“ So beschreibt Torken sein neues Release „Little Boy„.  Was sich bei dem Künstler aus Massachusetts seit den Zeiten als kleiner Junge alles verändert hat, ist erstaunlich. Eben wurde ihm von Ärzten noch eine Sprachbehinderung diagnostiziert, sorgt er jetzt für tausendfache YouTube-Klicks und Vergleiche mit Eminem. Live von seinen Skills überzeugen kann man sich auf der „Haye You Seen Him„-Tour, die ihn zwischen dem 28. November – 01. Dezember auch nach Berlin, Hamburg, Stuttgart und Frankfurt führt.

Tickets für die Tour bekommt ihr hier. 

 

Cashmo – „Wenn ich hätte“

Cashmo fragt sich auf seinem neuen Track, was wäre, „wenn er hätte“. Im Video bedankt er sich bei seiner Fanbase und gibt Einblicke in das Tourleben. Vor zwei Wochen releaste der Rapper aus Stolberg sein sechstes Album „Hoez Broz“.  Momentan arbeitet er an einem Projekt zu Spielsucht und versucht damit Betroffenen zu helfen. Bereits vor wenigen Wochen hat Cashmo mit Zino über seine eigenen Erfahrungen mit dem Thema und das Album-Release gesprochen.

Hier kommt ihr zum Talk mit Zino und Cashmo.

Das neue Album könnt ihr hier kaufen.

 

 

Vom Soziologen*innen-Debattiertisch in Tübingen direkt in die BACKSPIN-Redaktion in Hamburg.

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.