Nach den Staaten und Australien ist nun auch endlich Europa dran. GoldLink aus Washington D.C. kommt Anfang Dezember für zwei Shows nach Deutschland um seinen selbstbetitelten Future Bounce vorzustellen. Sein erstes, richtiges Album „At What Cost“ erschien bereits im März. Der 24 Jährige mixt in seinen Hip-Hop-Sound elektronischere und karibische Klänge. Mit Rick Rubin, Kaytranada und Lakim konnte sich GoldLink schon einige namenhafte Produzenten sichern. „Crew“ mit der weichen Stimme von Brent Faiyaz in der Hook landete zudem einen echten Hit. Der MC wird im Dezember zunächst am 5. dem Club Bahnhof Ehrenfeld in Köln einen Besuch abstatten und schließlich am Nikolaustag im Berliner Yaam zugegen sein. 

HIER KÖNNT IHR EUCH AB FREITAG TICKETS SICHERN!

The following two tabs change content below.
Das Wu-Tang-Pizza-Tattoo auf seinem linken Oberschenkel beschreibt seinen Charakter ganz gut.