BACKSPIN TV

BACKSPIN TV erweitert seit 2008 den Informationskreis der bis dahin bereits etablierten Produkte BACKSPIN MAG und BACKSPIN WEB. Mit einer umfassenden journalistischen Betrachtung der nationalen sowie internationalen Hip-Hop-Szene in diversen Videoformaten werden das Print- sowie Online-Angebot mit einer Bewegtbild-Facette kombiniert.

Im Fokus von BACKSPIN TV stehen aktuelle Themen, die in moderner und ansprechender Art präsentiert werden. Erreichbar über BACKSPIN WEB ebenso wie über YouTube erzielt dieser Unternehmensbereich von BACKSPIN MEDIA eine Breitenstreuung, die kein anderes Hip-Hop-Medium bieten kann.

Bei Interesse lassen wir Ihnen gerne unsere aktuellen Mediadaten und weitere Informationen zukommen!

Die einzelnen Formate im Überblick:


Im Format BACKSPIN YO! besuchen wir Künstler, um ihnen bei der Arbeit zuzuschauen. Dabei kann es sich um einen Videodreh, die Entstehung eines Songs im Studio oder sonstige Schaffensprozesse handeln. Unser Moderator Niko darf teilweise sogar selbst mitwirken.


Das Format BACKSPIN Fanpost umfasst Interviews, bei denen Fans die Gelegenheit erhalten, Fragen an ihre Lieblingskünstler loszuwerden. Der jeweilige Act liest die Fanfragen persönlich vor und gibt daraufhin seine Antwort.


Beim Format BACKSPIN HOODS spaziert unser Moderator Niko mit einem Künstler durch die Gegend, in der dieser aufgewachsen ist und geprägt wurde, in der er sich häufig aufhält oder in der er heute lebt und arbeitet. Es werden Orte besucht, mit denen persönliche Erfahrungen zusammenhängen, die dann Inhalt der Gespräche werden.


Im Format BACKSPIN Talk trifft unser Moderator Niko Hip-Hop-Acts, um mit ihnen über ihre Diskografie, vergangene Zeiten, die Zukunft und aktuelle Angelegenheiten zu sprechen. Hier kommt zur Sprache, was dem Künstler wichtig ist.


Das Format BACKSPIN Clips ist die Heimat der hauseigenen BACKSPIN Premieren. Dabei handelt es sich um die Musikvideos, die exklusiv über den Kanal BACKSPIN TV veröffentlicht und verbreitet werden.


Beim Format BACKSPIN Snapshot schnappt sich unsere Moderatorin Ronja verschiedene Künstler zum Smalltalk. Sie hat ein Freundebuch dabei, in das sich die Musiker eintragen können und wenn diese wollen, lädt sie zu einer Partie „Wahrheit oder Pflicht“.


Im Format BACKSPIN Unterwegs macht sich unser Moderator Niko für seine Zuschauer auf den Weg zu unterschiedlichen Hip-Hop-Festivals und Veranstaltungen, um direkt vom Ort des Geschehens über die Ereignisse vor und hinter den Kulissen zu berichten.


Das Format 10 Fakten beinhaltet Kommentare von Künstlern aus der Szene zu mehr oder weniger bekannten Infos aus der Rap-Welt. Gerade Listen erfreuen sich im Netz zunehmender Beliebtheit, wir transportieren diesen Trend in ein Videoformat.


Beim Format 10 Thesen konfrontiert unser Moderator Niko seine Interviewpartner mit zehn Thesen, die ihre bisherige Karriere immer wieder begleiten. Diese können sowohl positiv als auch negativ sein.


Im Format 94 Sekunden bekommen Künstler, Produzenten und weitere Akteure aus der Hip-Hop-Szene Fragen aus dem Off und im Sekundentakt um den Latz geknallt. Diese beantworten so viele, wie sie eben können.


Das Format Eins bis Zehn besteht aus der gegenseitigen Bewertung zweier Acts in den unterschiedlichsten Disziplinen und Charaktereigenschaften. Die Beurteilungsskala geht dabei von einem Punkt als niedrigsten zu zu zehn Punkten als höchstem Wert.


Beim Format Butter bei die Fische wirft unser Moderator Niko Künstlern Halbsätze entgegen, die diese dann vervollständigen müssen, ohne viel nachdenken zu können. Beispiel: „Heimat ist …“


Im Format Director’s Cut sprechen Musiker über ein bestimmtes Video und darüber, wie es zur Idee dazu kam und wie die Produktion ablief. Das Gespräch wird dabei aus dem Off geleitet.


Das Format Meine Platte bietet Hip-Hop-Acts die Möglichkeit, ihr aktuelles Album vorzustellen. Inhaltlich geht es beispielsweise um die Soundästhetik, Geschichten zur Entstehung einzelner Stücke und die persönliche Bedeutung für die Macher.


Mit dem Format What about Deutschrap? wollen wir herausfinden, wie US-Rapper und internationale Stars auf deutschsprachigen Rap reagieren. Das passiert, indem wir ihnen Musikvideos zeigen und ihre Meinung dazu einholen.