BACKSPIN Podcast #011: Let’s Talk About „Raum“ mit Ahzumjot und Kevin

Die Karriere von Ahzumjot gleicht einer Odyssee. Einst Teil der von Falk Schacht ins Leben gerufenen „Neuen Reimgeneration“, sollte der gebürtige Hamburger schnell merken, dass sogenannter Hype noch lange keinen Erfolg verspricht. Ein Schicksal, das nicht nur ihm zu Teil wurde.

Doch der Reihe nach: Ahzumjot veröffentlichte im Jahr 2014 – in vielerlei Augen zu spät – sein Debütalbum „Nix mehr egal“ beim Major-Label Vertigo. Die heimelige DIY-Atmospähre sowie das deutlich spürbare, aber charmante Suchen nach dem richtigen und eigenem Sound der 2011 erschienenen Platte „Monty“ wichen glatt gebügelten Produktionen und „Oh Oh Oh“-Stadionchören. Der eigenen Aussage nach sei es genau das gewesen, was er zu der Zeit machen wollte und aus vielerlei Experten-Sicht genau der richtige nächste Schritt. Pustekuchen. Das Album floppte und Ahzumjot blieb ohne Major-Deal zurück. 

Daraufhin fand der Hamburger einen neuen Sound für sich und erarbeitete sich mit einer Flut an Releases seinen Namen zurück, wie er heute so selbstbewusst wie selten zuvor sagt. Die großen, ausgefeilten Pläne wichen einer reinen Macher-Attitüde, deren oberste Priorität es ist, möglichst viel zu releasen und möglichst viele Menschen wissen zu lassen, dass Ahzumjot zurück auf der Map ist. 

Münden sollte diese Odyssee in einem Playlist-Album namens „Raum“, zu dessen Release-Show Anfang diesen Jahres mehr Menschen in das ausverkaufte Hamburger Uebel & Gefährlich kamen als auf die komplette damalige „Nix mehr egal“-Tour. Über all dies sprach er im BACKSPIN Podcast. Darüber hinaus erfahren wir unter anderem von einem vermeintlichen Streitgespräch auf dem splash!, neu gewonnener Reputation, gemeinsamer Musik mit Ufo361 und Rin sowie dem unglaublich schlechten Geschmack von Eminem.

Ahzumjot in den sozialen Netzwerken

Facebook

Twitter

Instagram

 

Kevin in den sozialen Netzwerken

Twitter

Instagram

 

The following two tabs change content below.
Porsche

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.