Landleben, Kochen und Politik in Österreich – 50 Fragen an Chakuza

Am 10. Juni ist Chakuzas neues Album „Noah“ erschienen. Der gelernte Koch hat einen langen Weg hinter sich. Aus dem österreichischen Linz zog es ihn in die deutsche Hauptstadt um sich Bushidos Label „ersguterjunge“ anzuschließen. Drei Labelsampler, ein Mixtape sowie drei Alben und etliche Auftritte später wurde die Zusammenarbeit mit „egj“ für beendet erklärt. Es folgte eine kurze Liaison mit dem Label Wolfpack Entertainment unter den Fittichen D-Bos. Nach einer dreijährigen Abwesenheit überraschte der gelernte Koch mit neuen Sound und veröffentlichte das Album „Magnolia“. Nach einem weiterem Album, namens „Exit“, folgt nun also „Noah“, worüber er bereits ausführlich mit Shana gesprochen hat.
Aufmerksame BACKSPIN-Leser kennen die „50 Fragen an…“ bereits aus unserem Magazin. Doch vor der Kamera lässt sich dieses Format ebenso gut umsetzen, wie Kontra K und Ali Bumaye bereits gezeigt haben. Wir haben Chakuza unter anderen zu den Themen Glück, Kochen, seine neue Heimat in der bayrischen Provinz und der politischen Situation in Österreich befragt.

„Noah“ bestellen: http://amzn.to/1sr6Y3a


Chakuza in den sozialen Netzwerken:

www.facebook.com/Chakuza4ever
www.twitter.com/chakuza
www.instagram.com/chakuza4ever

Unser Equipment:
Kamera: http://amzn.to/1YTv3Mm
Optik: http://amzn.to/1RjL2yi
GoPro: http://amzn.to/1LhcvOL
Audio-Rekorder: http://amzn.to/1LhcuKs
Schnittprogramm: http://amzn.to/1JJ5OBa

Es handelt sich um Affiliate Links, für die bei Umsatz Provision gezahlt wird. Es bleibt euch überlassen, ob ihr die Produkte bei Amazon kauft.

Frisch aus dem norddeutschen Dorf in die norddeutsche Metropole gestolpert, hat er sich in der Backspin Redaktion wiedergefunden und schreibt nun über das, was ihn eh beschäftigt: Hip-Hop.

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.